Auf dem Weg zum gefragten Energie-Manager

Neustrelitz (AK/pm) 22. Januar 2014                                                                                                                                  

Die Senkung der Energieverbräuche, der Einsatz von Effizienztechnologien und die Anwendung eines professionellen Energiemanagementsystems gewinnen in allen Bereichen zunehmend an Bedeutung. Mithilfe von ausgebildeten Fachleuten und einem Energie-Managementsystem kann ein Unternehmen die Energiekosten deutlich senken, die Wettbewerbsfähigkeit sichern, sich auf Preissteigerungen und Energiesteuern einstellen und dementsprechend vorbereiten. Die Voraussetzung dafür sind jedoch kompetente Fachkräfte.

 

Aus diesem Anlass hat die Leea Akademie in Kooperation mit dem Bildungszentrum in Greifswald (BiG) und der IHK Neubrandenburg für das östliche M-V den Lehrgang zum „Europäischen EnergieManager/-in (IHK)“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen Lehrgang, der mit einem bundes- und europaweit anerkannten IHK-Zertifikat beendet wird.

Am vergangenen Freitag und Samstag startete dazu berufsbegleitend das 1. Seminar im „Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V“ (Leea) in Neustrelitz. Neun Teilnehmer aus dem gesamten Bundesland nahmen das Angebot gern an. Selbst ein Teilnehmer aus der Nähe von Schwerin fand den Weg nach Neustrelitz, da ein derartiges Angebot erst wieder in Hamburg und Bremen angeboten wird. Nicht nur Mitarbeiter von Unternehmen zählen zu dem Teilnehmerkreis, sondern auch Angestellte vom Landkreis und von Kommunen, die zum einen das Unternehmen effizienter gestalten möchten und zum anderen auch Kunden, Kommunen und Mitglieder in Sachen Energieeffizienz beraten wollen.

Im Fokus dieses ersten Seminars standen speziell die Themen Energierecht, Energiehandel und das Contracting. In den weiteren Lehrgängen sollen dann Wirtschaftlichkeitsrechnungen sowie die Themen Steuerungs- und Regeltechnik, Heizungstechnik, Kraft-Wärmekopplung, Lüftungs- und Klimatechnik, Solartechnik und viele weitere im Vordergrund stehen. Geschult werden die Teilnehmer durch kompetente Dozenten aus der Praxis, die dementsprechend die theoretischen Inhalte immer direkt mit Praxisbeispielen untermauern können.

 „Ein rundherum abgestimmtes Lehrprogramm, welches wir den Teilnehmern somit bieten können. Wir sehen diesen Auftakt zum Lehrgang als sehr gelungen und auch die Teilnehmer stuften die Qualität und Inhalte laut unseren Feedback-Bögen als gut bis sehr gut ein. Wir freuen uns auf die nächsten Seminare am 24. und 25. Januar“, so Kursleiterin Dr. Annelie Saß von der Leea Akademie.
Interessierte können noch bis zum 20. Februar in den Kurs einsteigen und sollten sich schnellstmöglich mit Dr. Annelie Saß unter 03981 4490-105 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen.

Zusätzliche Informationen