Arrestanten lernen erstmalig im Leea

Pressemitteilung vom 12.07.2016

Steffi Henning-Schult und Robert Grezsko vom Leea bereiten im EnergieLab des Hauses den Workshop mit den Arrestanten vor. Foto: Leea GmbH 

Erstmalig werden Insassen der Jugendarrestanstalt Neustrelitz im Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in der Residenzstadt lernen. Am Mittwoch dieser Woche werden die jungen Leute im EnergieLab des Hauses zum Workshop „Mission Bioenergiedorf“ erwartet. In der Folge ist auch vorgesehen, die interaktiven Ausstellungen des Leea „Ressourcenkammer Erde“ und „Versuch’s mal – Faszination Physik“ anzuschauen.
Seit Jahresbeginn führt das Landeszentrum straffällig gewordene Jugendliche mit seinem mobilen Labor auf spielerische Art an das Thema erneuerbare Energien heran. Dabei wird nicht nur für Wissenszuwachs gesorgt, sondern es werden im Team auch soziale Kompetenzen entwickelt. Aufgrund des Erfolges wurde die Zusammenarbeit beider Einrichtungen um sechs Monate verlängert. Fanden die Workshops bislang ausschließlich hinter Gittern statt, so wird jetzt auf Wunsch der Arrestanstalt das Leea selbst zum Lernort.

Polen wollen durch Leea mehr über Energiewende erfahren

Pressemitteilung, 12.07.2016

 

 

 

 

 

 

Falk Roloff-Ahrend (rechts)  führt durch die Dauerausstellung "Ressourcenkammer Erde" im Leea: von links Adam Mikolajczyk, Marcel Bulla, Andreas Grund, Mieczyslaw Struk und Dolmetscherin Anna Grendziak.  

 

 

 

 

 

Gruppenbild zum Abschied vor dem Leea: Marcel Bulla, Andreas Grund, Falk Roloff-Ahrend, Mieczyslaw Struk, Dr. Graham Butt vom Schweriner Energieministerium, Dolmetscherin Anna Grendziak und Adam Mikolajczyk (von links).

Das Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz ist für die polnische Wojewodschaft Pomorskie ein geschätzter Partner. Das Leea wird im September bei Technologietagen in Slupsk und im Oktober zur Deutschen Woche der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in Gdansk erwartet. „Es wäre schwer vorstellbar, dass Sie nicht dabei sind“, sagte Adam Mikolajczyk, Direktor der Abteilung für wirtschaftliche Entwicklung, an die Adresse der Neustrelitzer.

Weiterlesen...

Klimawettbewerb: Jetzt mitmachen und gewinnen

Unter dem Motto "Unser Klima braucht dich" sind auch engagierte Kommunen, Vereine, Untrnehmen und Bürger im Land aufgerufen, sich am Klimawettbewerb der naturwind schwerin gmbh zu beteiligen.

Mehr Informationen zur Teilnahme!

 

    

 

Beeindruckende Tschernobyl-Ausstellung kehrt ins Leea zurück

Pressemittlung vom 30.06.2016

Leea-Geschäftsleiter Falk Roloff-Ahrend mit Mitarbeiterinnen beim Einrichten der Ausstellung. Foto: Leea GmbH


Das Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz hat „seine“ Tschernobyl-Ausstellung wieder. Nachdem die beeindruckende und bedrückende Schau mit Bildern und Kommentaren der Kiewer Fotografin Elena Filatova und weiterer Bildautoren zunächst knapp drei Jahre im Leea gezeigt worden war, sollte sie eigentlich weiter touren.
Im engen Kontakt mit Andreas Runge von der Bürgerinitiative Umweltschutz Staufen (Baden-Württemberg) als Organisator konnte aber erreicht werden, dass die Dokumentation in die Residenzstadt zurückkehrt.

Weiterlesen...

Glückwunsch zum Energiesparmeister Mecklenburg-Vorpommern und Aufruf zur Abstimmung

Die Große Stadtschule „Geschwister Scholl Gymnasium“ Wismar ist mit der HS Wismar und dem gemeinsamen Programm teach energy Landessieger im vom Bundesumweltministerium geförderten Energiesparmeister-Wettbewerbs geworden.

Herzlichen Glückwunsch Prof. Fehlauer und Frau Luft!

Jetzt geht es um den Bundessieg!

Wer gewinnt, das entscheiden Internetnutzer online.

Auf www.energiesparmeister.de/voting sammeln die Schulen ab jetzt bis zum 3. Juli 2016 Stimmen für ihr Projekt.

Das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt den Titel „Energiesparmeister Gold“ und zusätzliche 2.500 Euro! Jetzt ist die LAG gefragt!

Hier der Link zur Abstimmung: www.energiesparmeister.de!

Zusätzliche Informationen