Land fördert Bildung im Leea

Strelitzer Echo 16.11.2013
Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert den Aufbau eines „EnergieLab“ als außerschulischen Lernstandort im Landes- zentrum für Erneuerbare Energien in Neustreltiz (Leea). Die Mittel in Höhe von 48.801 Euro stammen aus dem „Europäischen Fonds“ für regionale Entwicklung (EFRE). Und dienen zur Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Richtlinie. Ziel des „Energie- Lab“ ist es, Kinder und Jugendliche zu bewussten und kritischen Energienutzern und –erzeugern zu erziehen, Interesse für Energieberufe zu wecken und den Gedanken des Klimaschutzes und des Energiesparens sowie der Energieeffizienz in ihrer Lebenswelt zu verankern.

Dafür werden Informationskampagnen zum Klimaschutz, auch ganz konkret mit dem Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern, durch pädagogische Programme umgesetzt. Darüber hinaus sollen Erzieher- und Lehrerfortbildungen sowie Treffen mit anderen Bildungsträgern stattfinden. Auch für Vorträge, Workshops und Projekte wird das „EnergieLab“ zur Verfügung stehen. (PM)

Zusätzliche Informationen