Leea zieht hunderte Besucher zur Hausmesse an

Pressemitteilung vom 15.10.2016

Die Erlebniswelt punktete bei den Besuchern mit ihren Ausstellungen.

Bildrechte: Leea GmbH

 

Mehrere hundert Besucher hat die zum dritten Mal veranstaltete Hausmesse im Landeszentrum für erneuerbare Energien MV (Leea) in Neustrelitz gefunden. Am Samstagabend wurde diese nach dreitägiger Dauer erfolgreich beendet. „Die gute Resonanz hat uns darin bestärkt, im kommenden Jahr Hausmesse Nummer 4 folgen zu lassen“, so Geschäftsstellenleiter Falk Roloff-Ahrend. Bewährt habe sich auch die Dreiteilung der Messe für Unternehmen, für Schüler und für die ganze Familie, wobei die Wirtschaft noch stärker für den Messebesuch im Leea interessiert werden müsse.  


Zuvor werde im Frühjahr zum Tag der erneuerbaren Energien das Leea wieder alle Register ziehen, kündigte Roloff-Ahrend an.Dann soll Elektromobilität im Mittelpunkt stehen. So waren die E-Bikes vom Neustrelitzer Fahrradcenter Ballin nebst Einladung zum Proberadeln ein Schlager beim Messetag der offenen Tür am Sonnabend. Am Stand fand sich auch der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund ein, einer der Vorreiter der Elektromobilität in der Stadt der erneuerbaren Energien, der seit kurzem ein Hybridauto lenkt. Grund als Vorstandsmitglied des Leea-Vereins ließ es sich nicht nehmen, dem Team des Landeszentrums für den abschließenden Messetag noch einmal Erfolg zu wünschen.
Auch die Foren „Technik im Alter“ vom Technologiezentrum Greifswald und „Energie von morgen im Haushalt“ fanden ihre Teilnehmer. In der Leistungsschau der Unternehmen sind zur Zeit die Hauskraftwerke der Firma E3/DC von besonderem Interesse. Außerdem wurden eine technische Führung durch das Leea und eine Besichtigung des benachbarten  Biomasseheizkraftwerkes der Stadtwerke Neustrelitz angeboten, das offensichtlich auch zehn Jahre nach seiner Inbetriebnahme immer noch ein Highlight ist. Die Firma Viessmann Werke GmbH & Co. KG war mit einem eigenen Truck vorgefahren und informierte über alternative Heizungssysteme. Trotz der kühlen Witterung kam der Bastelstand des Müritz-Nationalparks auf dem Parkplatz vor dem Leea gut an. Und die Erlebniswelt des Leea verfehlte auch am Tag der offenen Tür ihre Wirkung auf Groß und Klein nicht.
Der nächste Höhepunkt im Leea lässt nicht lange auf sich warten. Ab
3. November kann die neue Wechselausstellung „Der ökologische Landbau“ mit allen Sinnen besucht werden. Nach dem bewährten Rezept des Hauses lädt auch diese Schau zum Verstehen, Erleben und Mitmachen ein.

Am Stand des Neustrelitzer Fahrradcenters Ballin herrschte reger Andrang.  

 

Beim Forum „Technik im Alter“ gab es interessante Informationen vom Technologiezentrum Vorpommern aus Greifswald.

Zusätzliche Informationen