Arrestanten lernen erstmalig im Leea

Pressemitteilung vom 12.07.2016

Steffi Henning-Schult und Robert Grezsko vom Leea bereiten im EnergieLab des Hauses den Workshop mit den Arrestanten vor. Foto: Leea GmbH 

Erstmalig werden Insassen der Jugendarrestanstalt Neustrelitz im Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in der Residenzstadt lernen. Am Mittwoch dieser Woche werden die jungen Leute im EnergieLab des Hauses zum Workshop „Mission Bioenergiedorf“ erwartet. In der Folge ist auch vorgesehen, die interaktiven Ausstellungen des Leea „Ressourcenkammer Erde“ und „Versuch’s mal – Faszination Physik“ anzuschauen.
Seit Jahresbeginn führt das Landeszentrum straffällig gewordene Jugendliche mit seinem mobilen Labor auf spielerische Art an das Thema erneuerbare Energien heran. Dabei wird nicht nur für Wissenszuwachs gesorgt, sondern es werden im Team auch soziale Kompetenzen entwickelt. Aufgrund des Erfolges wurde die Zusammenarbeit beider Einrichtungen um sechs Monate verlängert. Fanden die Workshops bislang ausschließlich hinter Gittern statt, so wird jetzt auf Wunsch der Arrestanstalt das Leea selbst zum Lernort.

Zusätzliche Informationen