Landeswettbewerb 2016: KraftWorte – Poesie für Klimaschutz

Landeswettbewerb 2016 des Energieministeriums Mecklenburg-Vorpommern

KraftWorte – Poesie für Klimaschutz

Unter diesem Motto veranstaltet das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung MV den diesjährigen Poetry Slam zum Thema Klimaschutz. Nach der guten Resonanz im Vorjahr wird der Wettbewerb unter neuem Namen fortgesetzt.

 

Ausschreibung
Die Energiewende ist kein Selbstzweck, sie ist die entscheidende Voraussetzung zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen und für eine nachhaltige Entwicklung unverzichtbar.
Mit dem Wettbewerb soll die öffentliche Aufmerksamkeit für Klimaschutz und Klimawandel erhöht werden. Es geht darum, möglichst viele Menschen zum Nachdenken zu bewegen, die gesellschaftliche Kommunikation anzuregen und eigene Handlungsweisen zu hinterfragen. Wissenschaftliche Erkenntnisse oder politische Statements sind dafür unerlässlich – reichen aber nicht aus, weil sie oftmals die Herzen der Menschen nicht berühren. Auch was den „normalen“ Menschen in Sachen Klimawandel/ Klimaschutz bewegt, ein aktuelles Blitzlicht, soll abgerufen werden.
Der Landeswettbewerb 2016 wendet sich an Künstler des freien Wortes und ruft diese auf, ihre Sichtweise oder auch ihre Fragen zu präsentieren. Dabei sind Beiträge erwünscht, die sich auf kritische, pointierte, humorvolle oder ernste Weise mit den Risiken und Nebenwirkungen des Klimawandels bzw. mit den Herausforderungen, Möglichkeiten, Hürden, Widersprüchen des Klimaschutzes auseinandersetzen.
Der Wettbewerb findet erstmals in 2 Kategorien statt: Gesprochenes Wort und Gesang.

Organisation
Der Wettbewerb wird wie folgt ausgetragen:
•    Vorausscheid in Greifswald, Sozio-Kulturelles Zentrum St. Spiritus: 27.5.2016
•    Vorausscheid in Wismar, Kino im Filmbüro MV: 17.6.2016
•    Bewerbungsfristen: für Greifswald: 20.5.2016, für Wismar: 6.6.2016
•    Finale im Rahmen des MV-Tages, open air, in Güstrow: 9.7.2016
Die drei Erstplatzierten jedes Vorausscheides in jeder Kategorie qualifizieren sich für das Finale. Die vier Erstplatzierten des Finales erhalten Sachpreise und die Teilnahmen an einem Meister-Workshop.
Alle Teilnehmenden erklären sich mit dem Mitschnitt und der Veröffentlichung des Poetry Slam einverstanden und unterzeichnen vor ihrem Auftritt eine Erklärung dazu. Das entstandene Filmmaterial wird den Teilnehmenden zur weiteren Verwendung überlassen.

Preise
Die Gewinner nehmen an einem Meister-Workshop mit dem Regisseur, Komponisten und mehrfachen Preisträger bundesweiter Slams Lukas Rauchstein vom 2.-5.8.2016 im Speicher-Hotel Schwerin teil. Das Hotel führt das Gütesiegel „Klima-Hotel“. Themen sind hier professionelle Bühnenperformance, Textarbeit und eventuelle Vertonung der eigenen Texte.

Teilnahmebedingungen
Jeder Bewerber kann sich mit einem Text, der vorgetragen oder gesungen werden soll, zu einem oder auch zu beiden Vorausscheiden anmelden. Diese Bewerbung muss schriftlich (per Mail) erfolgen.
Unabhängig davon kann sich jeder Bewerber nur einmal fürs Finale qualifizieren. (Sofern sich ein Bewerber bereits fürs Finale qualifiziert hat und dennoch beim zweiten Vorausscheid antritt, läuft er dort außerhalb der Konkurrenz.)
Es sind nur Beiträge in deutscher Sprache zugelassen. Der Wohnort des Bewerbers spielt keine Rolle.
Der Beitrag darf auf der Bühne nicht länger als 5 Minuten dauern.
Einsendeschluss ist der 20.5.2016 für den Vorentscheid in Greifswald bzw. 6.6.2016 für den Vorentscheid in Wismar. (Sendedatum)

Bitte richten Sie Ihre Einsendungen sowie Rückfragen an        
        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die eingehenden Beiträge werden gesichtet und für die Teilnahme an den Vorausscheiden ausgewählt. Beiträge, die rassistisch, sexistisch oder gewaltverherrlichend sind oder gegen Gesetze verstoßen, werden nicht zugelassen. Für jeden Vorausscheid sind je Kategorie 4 Teilnehmer vorgesehen.
Reisekostenübernahme in Höhe von bis zu max. 50,00 € für die ersten 60 Teilnehmer / Teilnehmerinnen, die sich für die Vorentscheide qualifiziert haben, und für die Teilnahme am Finale bis max. 100,00 €, jeweils pro Teilnehmer und in nachgewiesener Höhe.

Zusätzliche Informationen