Nachlese Landeswettbewerb "nachhaltig mobil – kann jeder?"

www.klimaschutzaktionen-mv.de vom 02.01.2015

Unter dem Motto „nachhaltig mobil – kann jeder?“ suchte das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung in diesem Jahr innovative Ideen, Konzepte und Projekte für eine nachhaltige klimagerechte Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern.
Insgesamt waren 36 Beiträge von 32 Bewerbern für den Wettbewerb eingereicht worden. Dabei handelte es sich größtenteils um Privatpersonen und Vereine. Bewerbungen kamen aber auch von Landkreisen, Hotels und Einzelunternehmern sowie aus einer Stadt. Die Vielfältigkeit der Projekte zeigt sich in der Umsetzung, welche von einer Idee, zu ganzheitlichen Konzepten und technischen Lösungsansätzen bis hin zum umgesetzten Entwurf reichte.


Die Bewertung erfolgte durch eine Fachjury. Unter Beurteilung der Kriterien:
    - CO2-Reduzierung,
    - Innovationsgehalt,
    - Vorbildeignung und Übertragbarkeit
entschied diese über die kreativsten und effizientesten Beiträge zum Thema alternative und nachhaltige Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern.
Den ersten Preis belegte Bernd Kleist aus Gessin mit seinem Projekt „Ein Dorfladen macht elektro-mobil“. Er erhielt eine Siegprämie in Höhe von 5.000 Euro. Jeweils 2.500 Euro erhielten das Hotel Gutshaus Stellshagen Cordes KG für sein Projekt 2Hitel Gutshaus Parin – Klimaneutrales Hotel 2013“, der de DROM e.V. für seinen Beitrag „Wir fahren zusammen!“, die e-mobility GmbH Rügen für das Projekt „E-Mobilität auf der Insel Rügen“ sowie die Inselwerke e.G. für ihren Beitrag „Elektromobil in MV – Das Usedomer Modell“.

 

Mehr Informationen und Bilder finden Sie hier.

 

Zusätzliche Informationen