Fördermittelberater des Leea mit Auftritt bei der Kommunalen Messe in Güstrow sehr zufrieden

Pressemitteilung vom 24.07.2017

Jens Kiel (hinten) und André Stanimirov (Mitte rechts) am Messestand in Güstrow. Foto: Leea GmbH

Der erste Außenauftritt der Fördermittelberater aus dem Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz war ein voller Erfolg. Bei der Kommunalen Messe am Rande der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow verzeichneten André Stanimirov und Jens Kiel am Veranstaltungstag nicht weniger als 50 Anfragen zu den Themen erneuerbare Energien, Klima- und Umweltschutz.

 „Das große Interesse auf der Messe hat uns erneut gezeigt, dass die Ansiedlung unseres Projektes beim Leea Verein eine wichtige und eine richtige Entscheidung war“, so Projektleiter Stanimirov. „Für uns ist es keine Frage, im nächsten Jahr wieder bei der Messe dabei zu sein. Hier treffen wir genau die Kunden und Multiplikatoren, die uns suchen und die wir ansprechen wollen.“


Die Kommunale Messe hat deutlich zugelegt. Waren es im vergangenen Jahr noch neun Aussteller, so wurden in diesem Jahr 69 Aussteller gezählt. Der Stand der Berater aus Neustrelitz befand sich sinnvoll direkt neben dem der Landesenergie- und Klimaschutzagentur (LEKA), die unter dem Dach des Leea ebenfalls eine Adresse hat.  

Mit Jahresbeginn ist  am Leea in Neustrelitz gemeinsam mit dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern ein vom Leea Verein getragenes und vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziertes Projekt ins Leben gerufen worden. Es soll dem individuellen Klimaschutzgedanken in Mecklenburg-Vorpommern zur Umsetzung verhelfen. Im Zuge einer Erstberatung erfährt der Interessent, welches von Bund oder Europäischer Union aufgelegte Förderprogramm seinen Vorstellungen entspricht und welche finanziellen Hilfen damit verbunden sind. Außerdem wird Hilfe bei der Antragstellung geleistet.


Zusätzliche Informationen